Spielbericht: ASV - SV Amerang

Nie gefährdeter Heimsieg für den ASV!

Das 1:0 durch Franz Englberger in der 3. Minute - Sein 2. Saisontreffer

Gegenüber dem letzten Auswärtsspiel in Prien musste Coach Franz Riepertinger einige Veränderungen in der Mannschaftsaufstellung vornehmen. Martin Ruber konnte gesundheitlich nicht spielen und die angeschlagenen Fabian Riepertinger und Max Schober blieben zunächst auf der Bank. Somit rückte Fabian Kuba auf die IV-Position und Florian Grill und Jakob Seidel durften zudem von Anfang an beginnen. Vor dem Spiel wussten wir genau, was mit dem SV Amerang auf uns zu kommt, denn die Ameranger besiegten den bis dato noch ungeschlagenen SV Bruckmühl nach 0:2! Rückstand und in der letzten Saison sprang lediglich ein Punkt aus den beiden Partien heraus.

 Gewarnt gingen wir also in die Partie und die Mannschaft drehte gleich von der ersten Sekunde an richtig auf. So dauerte es genau 3 Minuten, bis sich Jakob Seidel über rechts stark durchsetzen konnte und den in der Mitte mitgelaufenen Franz Englberger bediente, welcher keine große Mühe hatte, den Ball aus 5 Metern über die Linie zu drücken. Die Ameranger schienen völlig überrannt und fanden auch in den nächsten 30 Minuten keine Gegenwehr gegen unsere schnell aufspielenden Jungs. Wie aus einem Guss zirkulierte der Ball in den eigenen Reihen und einige gute Möglichkeiten konnten immer wieder über die Außen Englberger und Seidel kreiert werden. So war es in der 25. Minute Marinus Grill, der nach einem kurz ausgeführten Standard durch Martin Stadler am langen Pfosten genau richtig stand und die Kugel aus spitzem Winkel zwischen Torwart und Pfosten platzieren konnte und so das verdiente 2:0 markierte – Das 1. Kreisligator für den kopfballstarken Reischenharter. Nun wurde Amerang wachgerüttelt, zeigte sich das erste Mal präsent in diesem Spiel und kam postwendend zum Anschlusstreffer. Ein schöner Pass durch die Zentrale fand den in leicht abseitsverdächtiger Position stehenden Pfeilstetter, welcher im 1 vs. 1 gegen Georg Moller durch einen gekonnten Flachschuss in die lange Ecke die Oberhand behielt. Wer nun aber dachte, dass der ASV kalte Füße bekam, der täuschte sich schwer. Es waren genau 2 Zeigerumdrehungen nach dem Tor vergangen, als Top-Neuzugang Markus Hacke seine Klasse aufblitzen ließ und mit einem wunderbaren Außenrist Schlenzer aus 18 Meter halbrechter Position Goalie Süßmaier keine Chance ließ – eine klasse Bude. So ging es mit 3:1 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann dann wie zu erwarten war mit stärker werdenden Amerangern, die nun voll auf den erneuten Anschlusstreffer spielten und diesen durch Florian Grulke auf dem Fuß hatten. Grulke wurde wieder übers Zentrum schön freigespielt und lief auf Georg Moller zu, welcher mit einem überragenden Reflex den ersten Schuss parieren konnte, wobei der Ball zum Schützen zurücksprang, dieser jedoch voller Überraschung den Nachschuss über das leere Tor hebte – Glück für den ASV in diesem Fall, denn dann wäre es nochmal spannend geworden.

Nach der vergebenen Chance fand das Spiel überwiegend im Mittelfeld statt und Amerang stand ein wenig höher, was dem ASV Möglichkeiten zum Kontern gab. Diese aussichtsreichen Konterchancen konnten von uns aber nicht richtig fertiggespielt werden, so dass eine endgültige Entscheidung nicht erzielt werden konnte. Hinten standen unsere Jungs aber sicher und somit fand der SV keine weiteren guten Torabschlüsse für sich. Die Jungs um Mittelfeldmotor Martin Stadler fighteten bis zum Schluss, was auch noch eine Gelb-Rote Karte für Kapitän Max Schober nachzog, welche ihm und dem Rest aber ziemlich egal war.

Spielt bisher eine bärenstarke Saison - Martin "Gurggei" Stadler

In der letzten Sekunde der Partie fiel dann doch noch das 2:3 aus Sicht des SV Amerang, wobei Johanes Linhuber in einem Strafraum-Gestochere den Überblick behielt und humorlos aus 12 Metern einnetzte. Ein wenig unnötig, aber der Sieg war für uns dennoch eingefahren und über das ganze Spiel gesehen mehr als verdient und nie gefährdet.

Mit dieser starken Leistung und hoffentlich gesunden fitten Spielern kann man zuversichtlich auf die nächste Partie gegen den SV Bruckmühl schauen und sich auf ein spannendes Match gegen einen Gegner mit sehr ähnlichen Spielanlagen freuen.

Weitere Bilder des Spiels gegen den SV Amerang findest du auf unserer brandneuen ASV Flickr-Seite unter:

Flickr-Album ASV-SV Amerang

fq

 

Unsere Sponsoren