Spielbericht: ASV II - ASV Kiefersfelden

ASV erkämpft in der A-Klasse gegen Kiefersfelden einen verdienten Punkt !

Lenze Riepertinger verpasst hier nur knapp einen Wagner Freistoß

Am vergangenen Sonntag war in der A-Klasse der ASV Kiefersfelden in Großholzhausen zu Gast. Die Kieferer gingen als deutlicher Favorit in die Begegnung, standen sie vor diesem Spieltag auf dem 2. Platz in der Tabelle. Großholzhausen konnte gegen Iliria Rosenheim einen wichtigen Auswärtssieg einfahren und wollte zuhause unbedingt nachlegen.

 

Kiefersfelden kam in den ersten 5 Minuten besser in die Begegnung. Sichere Ballstafetten im Mittelfeld ließen die hervorragenden technischen Qualitäten der Spieler erstmals aufzeigen. Großholzhausen ließ sich jedoch nicht hinten reindrängen und versuchte es über schnelle Angriffe über die Außen Seidel und Antretter. Nach gut 12 Minuten hätte das 1:0 für den heimischen und einzig wahren ASV fallen müssen. Eine super Flanke von Antretter fand 2 Meter! vor dem Tor Mühlbauer, der den Ball zur Verwunderung aller Beteiligten nicht in das fast leere Tor einschieben konnte. Eine Torchance Marke 1000%.

Kiefersfelden wirkte nach dieser Chance wie aufgeweckt und drückte nun mehr auf ein Erfolgserlebnis. Ein Diagonalball von links fand im Holzhauser 16er Außenspieler Wielander, der zwischen IV Wagner und TW Barbarino als erstes an den Ball kam und das Gerät in das Tor spitzelte – 1:0 Kiefersfelden kurz vor dem Pausenpfiff, bitter.

Die zweite Halbzeit ging ähnlich weiter und der ASV konnte sich für seine aufopferungsvolle Leistung doch noch belohnen, als der eingewechselte Stefan Aß in einem Strafraumgestochere die Übersicht hatte und den Ball mit Wucht unter die Latte haute, der durchaus verdiente Ausgleich.

In einer subjektiven Nachbesprechung der Partie beschrieb Aß seinen Treffer mit den Worten „Seitfallzieher“, „50 Meter“ und „Weltklasse“.

In den verbleibenden Minuten der Partie hatte Kiefersfelden noch eine gute Chance auf den Lucky Punch, jedoch konnte der Stürmer freistehend vor Barbarino den Ball nicht im Tor unterbringen und schoss über die Latte. Nach einer fragwürdigen Foul-Entscheidung vom Schiedsrichter in der letzten Minute musste dann auch noch Ruber mit der Ampelkarte runter. Es blieb jedoch beim 1:1 Unentschieden zwischen dem ASV und Kiefersfelden, was als gewonnener Punkt für die Heimelf zu verzeichnen ist und ein weiterer Schritt unter Neu-Trainer Karl Riepertinger in Richtung Klassenerhalt bedeutet.

Am kommenden Sonntag ist der ASV in Happing zu Gast, ein weiteres Endspiel mit durchaus reellen Chancen auf einen 3er.

fq

 

Unsere Sponsoren