Aktuelles Herren II

FC Wolga e.V. : ASV Großholzhausen II                 0 : 3 (Tore: Vollkommer)

 

Nachdem unser Hauptplatz mit einem aggressiven Pilz befallen ist mussten wir unser Heimrecht mit dem FC Wolga tauschen.

Mit 16 Mann konnten wir pünktlich zum Spielort nach Mietraching am ehemaligen US-Camp starten. Ein großer Dank an dieser Stelle an Stefan Ass, Lorenz Wallner und Jakob Seidel die allesamt ohne Training bereit waren der Mannschaft zu helfen. Natürlich erwarten sich die Trainer auch von diesen – eigentlichen Stammkräften – nach Möglichkeit die Einheiten zu besuchen.

Mit Fabian Kuba (Neuzugang aus Neubeuern), Daniel Schmidtschläger (Rückkehrer) und Florian Grill (demnächst Auslandssemester) standen auch hochkarätige Kräfte für die 2. Mannschaft zur Verfügung. Trotzdem machte man es sich in der 1. Halbzeit unnötig selbst schwer. Das „Spiel miteinander“ funktionierte nur spärlich - auf dem allerdings schlecht bespielbaren Rasenplatz. Großes „Geschimpfe“ aufeinander war ständiger Begleiter der Spielszenen. Somit kam nur stellenweise schöner Spielfluss zustande.

Trotzdem gelang durch schönes Zuspiel von Lenze Riepertinger und wunderbarer Ballan- und –mitnahme durch Peter Vollkommer der Führungstreffer. „Gold wert“ war auch das 2:0 noch vor der Halbzeitpause in der 35. Minute ebenfalls durch Vollkommer. In der Halbzeit sprach Coach Andi Zehetmair die o. g. Probleme an und legte Wert darauf in der zweiten Spielhälfte einfache Zuspiele miteinander zu organisieren und Ball und Gegner laufen zu lassen. Ebenso wurde die mangelnde Anfeuerung und Motivation untereinander angesprochen. Alle Spieler setzten dies hervorragend um. Torchancen des FC Wolga gab es eigentlich so gut wie keine außer einer kuriosen Situation: Wir spielten den Ball fair ins Aus da ein Spieler des Gegners verletzt war. Nach der Behandlung spielte Wolga – allerdings unabsichtlich – den Ball nicht wieder zu uns zurück, unsere Spieler blieben reklamierend stehen und somit hatte ein Wolga-Stürmer noch eine Einschussmöglich (über das Tor). In Halbzeit zwei erspielten wir uns jede Menge Tormöglichkeiten jedoch die Chancenverwertung war katastrophal. Den mehr als verdienten Schlusspunkt setzte wiederum Peter Vollkommer in der 72. Minute. Ein großer Aktivposten der noch erwähnt werden darf war der unermüdlich laufende Konrad Antretter.

Der Saisonauftakt ist somit geglückt und man kann zuversichtlich auf das nächste Spiel am 24. August in Neubeuern blicken.

 

Unsere Sponsoren